Andacht

Vertreib die Finsternis – das war unser Thema der Andacht, welche wir - Sabrina Endes, Susanne Weiß, Luise Jacobshagen und Diakon Andreas Dünisch aus der evangelischen Jugend – halten durften. Dunkelheit, schlaflose Nächte, Sorgen und Zweifel, die Fragen: ‚,Welche Entscheidung ist richtig?‘‘ ,,Wem kann ich vertrauen?‘‘ , Licht und Helligkeit – All das waren zentrale Punkte unseres Gedichts, welches Teil unserer Predigt war. Mit vielen eigenen Gedanken zu diesen Themen haben wir die Strophen eines Gedichtes vorgelesen und durch unsere eigenen Worte noch vervollständigt.

"STOP!" Aber warum? Der Weg ist doch frei! Was soll schon passieren? Meist hat es doch einen Grund warum es irgendwo ein Anweisung gibt, die auf dem ersten Blick nicht nötig ist. Meist hat sich da jemand Gedanken gemacht. Gut das es jemanden gibt der sich für uns Gedanken gemacht hat, auch wenn Sie manchmal nicht so offensichtlich sind...

(aDü)

Vergänglichkeit in Kirche? Andreas Fr, 11/20/2020 - 09:11

 “Der Könige König ist Vergänglichkeit” (SE)

Ruinen Andreas Fr, 11/20/2020 - 09:09

“Das Alte stürzt, es ändert sich die Zeit, und es blüht neues Leben aus den Ruinen.” - Friedrich Schiller (SE)

Das Ende ... Andreas Fr, 11/20/2020 - 09:06

... des Sommers fühlt sich kurzzeitig an wie das Ende der Welt bis man dann merkt, dass die Zeit der Plätzchen naht. SE

#wasmannichtimkopfhatmussmanindennervenhaben Andreas Mi, 11/18/2020 - 21:47

Hin und wieder gibt es Momente an denen man dankbar ist, dass etwas nicht nach Plan verlaufen ist... ⠀
An diesem Tag bin ich eine Stunde zu früh aufgestanden und saß auch schon im kalten Auto als es mir aufgefallen ist. Es war ziemlich dumm und ich war unglaublich sauer, letztendlich habe ich mir dann einen Kaffee gekauft, ein Hörnchen gegessen und den Sonnenaufgang genossen. ⠀
Jetzt im Nachhinein bin ich glücklich über diese wunderbare Chance etwas zu genießen, dass nicht nach Plan gelaufen ist. ⠀
SE⠀